PR-Service

Machen Sie Schlagzeilen und gewinnen an Bekanntheit!

In Ihrer Arbeit gibt es tolle Erfolge, und das würden Sie gerne in der Presse lesen? Oder feiert Ihr Verein eine Charity-Veranstaltung und Sie möchten, dass viele Menschen kommen, um den Spendenerfolg in unerwartete Höhen zu treiben? Gute PR-Arbeit ist methodisch und ermöglicht Ihnen, das gesteckte Ziel zu erreichen.

Gebiet der Online-PR

Online-PR bezeichnet alle Werbemaßnahmen, die innerhalb des Internets unternommen werden. Von den Einträgen in Suchmaschinen, Katalogen, Portalen, Newsletter, Werbebanner bis hin zur Contenterstellung auf der Website oder der Online-Pressearbeit ist alles drin. Zweck der Online-PR: Kunden sollen schnell und problemlos zu ihrem Ziel kommen, Suchmaschinen den Content relevant finden und letztlich dient alles der Steigerung von Image, Umsatz und sogar der Arbeitgeberqualität.

Pressearbeit - ein wesentlicher Faktor in Sachen PR

Erste Kommunikationsstufe: die Presse

Die Presse für das eigene Thema zu begeistern, stellt sich nicht selten als schwieriges Unterfangen dar. Ein entscheidender Grund: Redakteure möchten passende Themen für ihre redaktionellen Pläne. Wichtig ist auch, dass die Nachricht so aufbereitet wurde, dass möglichst wenig Aufwand im Nachgang betrieben werden muss. Das geht von der Glaubwürdigkeit (also Quellennachweise) bis hin zum Format der Bilder.

Zweite Kommunikationsstufe: der Leser

Erst, wenn Sie Journalisten und Redakteure überzeugen konnten, ist Ihre Nachricht in Zeitung, Radio, online oder gar Fernsehen für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Hier erhalten Sie die Bekanntheit und die Aufmerksamkeit, die Ihnen mehr Kunden, Vereinsmitglieder oder Spender verschafft. Ansprechende Texte, relevante Inhalte, emotional berührende Geschichten - das sind die Hilfsmittel, erforderlich sind, um auch in dieser Ebene erfolgreich zu sein.
Sie brauchen beide Ebenen, um in den Medien präsent zu sein.

Newsletter - persönlich und so erfolgreich

In der PR-Arbeit ist der Newsletter zwar schon oft totgesagt worden, faktisch ist die regelmäßige Mail jedoch ein wahrer Umsatzbooster. Die Conversion auf einen Newsletter ist gigantisch, denn rund 25% aller Newsletter werden geöffnet, erregen also ganz gezielt das Interesse des Empfängers. Mehr als 30% der Öffner kaufen anschließend auch. Klar kann man auch hier an ein paar Stellschrauben drehen: Zeitpunkt, Frequenz, Ansprache, Inhalte, Textlängen, Newsletteraufbau, Call to Action sind nur die Standardpunkte, die beachtet werden sollten, um den größtmöglichen Erfolg herauszuholen. Darüber hinaus ist die Hyperpersonalisierung eine ziemlich erfolgsversprechende neue Möglichkeit. Daten werden so präzise analysiert, dass Kunden nicht mehr irgendwann irgendwelche Inhalte erhalten, sondern genau die Inhalte zu der Zeit, die sie interessieren. So wird alles persönlicher und der Kunde freut sich über passende Angebote.

Methodik der PR-Arbeit

relevantes Thema

Ihr Thema sollte aktuell und für die anvisierte Leserschaft interessant sein. Ein gewonnener Award, innovative Arbeitsmethoden oder soziales Engagement schaffen den Sprung viel besser als die letzte Betriebsfeier.

gut aufbereitete Texte

Pressetexte und andere Textformate folgen Regeln, die nicht nur Grammatik und Rechtschreibung beinhalten. Werden die Regeln missachtet, schwinden die Chancen auf Veröffentlichung oder hohe Response.

ansprechende Bilder

Ein Bild, das den Inhalt des Textes illustriert, ist perfekt. Bilder werden schneller wahrgenommen als Texte und können den Leser neugierig machen. Wichtig: Schärfe, Format, Bildausschnitt und Proportionen müssen stimmen.

feste Ansprechpartner

Pressevertreter, Kunden und Interessierte haben bisweilen Fragen. Ein fester Ansprechpartner, der auch im dicksten Stress freundlich bleibt und sich sofort kümmert, ist enorm wichtig, denn nur so können Sie zeigen, dass Sie es ernst meinen.

gutes Timing

Während bei den Pressevertretern das Timing Einfluss darauf hat, ob man sein Thema zum Magazinspecial lancieren kann, so ist der Versendezeitpunkt für die Wahrnehmung des Newsletterlesers wichtig.

crossmediale Verbreitung

Ganz gleich, welche Kanäle ein Kunde, Journalist oder Spender nutzt, Ihr Thema sollte sichtbar sein. Mit crossmedialer Verbreitung schaffen Sie das. Wer noch einen Schritt weiter geht, kann die User sogar durch die Medien lenken.

Kosten der externen PR-Arbeit

Der Stundenaufwand bestimmt den Preis, nicht die Anzahl der Worte oder Buchstaben. Mit diesem Preismodell können Sie transparent nachverfolgen, wie umfangreich Recherche, Texten oder konzeptionelle Arbeit sind und können Einfluss darauf nehmen. Lassen Sie uns schauen, was ich tun kann! Ein individuelles Angebot erstelle ich selbstverständlich gern.

Moodbild für den PR-Service / Finger auf Touchscreen eines Tablets, Symbole von Handy, Suche, Play, Social Icon und Mail fliegen umher